Schuljahr 2013/14

April  2014  

 

Riesige Freude über Preise beim Literaturwettbewerb 2014  

Die Stadt Lübbenau forderte uns, die Schüler der Traugott-Hirschberger-Grundschule und noch andere Schüler auf, am diesjährigen Literaturwettbewerb 2014 wieder teilzunehmen. Alle Schüler der Klasse 6a  schrieben zum Thema „700 Jahre Lübbenau“ eine Geschichte. 

 Gemeinsam überarbeiteten wir unsere Beiträge. Am 15. Februar war dann Einsendeschluss. An diesem Tag brachte unsere Lehrerin C. Zimmermann die Geschichten in die Bibliothek Lübbenau. Die Preisverleihung fand am 08.04.2014 um 17:00 Uhr in der Bunten Bühne statt. In diesem Zeitraum hofften wir, dass unsere Geschichten einen Preis bekommen. Dann war es soweit. Ein paar Schüler unserer Klasse wurden zur Preisverleihung eingeladen. Dort warteten wir gespannt auf die Verkündung. Es hat sich gelohnt: unsere Klasse bekam für das fleißige Geschichtenschreiben einen Gutschein für vier Stunden Badespaß im Spreewelten-Bad Lübbenau. Auch einzelne Geschichten von uns wurden gekürt, unter anderem die von Jakob Wagner  „Der flüsternde Birnbaum“, Jenny Eckerts  „Wohnen in einem Denkmal“ und Elisa Kullicks  „Die Gurken-Hexe“. Wir freuen uns schon auf die Ausstellung Anfang November im Rathaus. Dort werden neben den Literaturbeiträgen auch alle eingesendeten Illustrationen ausgestellt, die Lübbenau und Umgebung zeigen. 

von Jenny Eckert, Jakob Wagner und Elisa Kullick 

 

                                                 Känguru Wettbewerb 12.04.2014

 

Felix Reiter und Kevin Kadlubsky (Klasse 5) berichten:

Im Känguruwettbewerb können Schüler und Schülerinnen ihr Wissen im Fach Mathematik testen. Viele Kinder unserer Schule haben an diesem Wettbewerb erfolgreich teilgenommen und allen hat es eine Menge Freude bereitet. Das Lösen der Aufgaben war nicht einfach, aber jeder unserer Schüler hat sich große Mühe gegeben. nach der Auswertung und Bekanntgabe der erreichten Punkte konnte jedes Kind mit Freude seinen Preis entgegen nehmen....

 

Ich habe als Schüler der Klasse 5a am Känguru Wettbewerb teilgenommen. Es mussten leichte, mittlere und schwierige Aufgaben bewältigt werden.Wir lösten die Aufgaben gemeinsam in einem Raum mit den Schülern der 4. Klasse .

Der Wettbewerb war eine Herausforderung für uns, hat aber allen Schülern und Schülerinnen Spaß gemacht. Über meine 40,05 Punkte habe ich mich gefreut. Ich werde im nächsten Jahr bestimmt wieder teilnehmen... 

 

 

Ein strahlendes Matheass mit der höchsten Punktezahl in der Jahrgangsstufe 3 / 4. 

 

Mai   2014

 

White Horse Theatre - „ back to Luebbenau“ !

 

Nach vierjähriger Pause gastierten endlich wieder zwei Ensembles des bekannten englischsprachigen  White Horse Theatre aus Soest,in Lübbenau/Spreewald.

Besonderheit in diesem Jahr. es gab zwei Aufführungsorte und natürlich auch zwei unterschiedliche Theaterstücke für das begeisterte Schülerpublikum. Eingeladen hatten die Traugott Hirschberger Grundschule und das Paul Fahlisch Gymnasium der Stadt Lübbenau/Spreewald.Interessierte Schüler und deren Lehrer ließen sich diese besondere Englischstunde am frühen Vormittag des 13. Mai und des 26. Mai 2014 nicht entgehen.

Gezeigt wurde für die Schüler der Klassen 5 – 7 das Stück „ My cousin Charles“. Schnell wurde die Turnhalle des Paul Fahlisch Gymnasiums zur Bühne für ein Theaterstück, das mit seinem Thema fair play unter Jugendlichen sofort Anklang fand. Mit viel Tempo und klarer Aussprache begeisterte das Spiel, und schon bald hatte das Schauspielerquartett seine Zuschauer in den Bann geschlagen.

Für die Schüler der Grundschule (Schüler der Klassen 1- 4) zeigten Emma Langthorne und Samuel Toye, ausgebildete Schauspieler aus Großbritannien, wie Fremdsprache im Alltagsgebrauch funktioniert. Typisch für das Theater, der direkte Appell an das Publikum. In der Geschichte „The Mice in the clock“ wurden völlig unkompliziert Farben, Zahlen ,Lebensmittel und Möbelstücke  zum Chorsprechen animiert und Fragen zum Verlauf von den kleinen Zuschauern detektivisch beantwortet. Lauthals wurde  gewarnt, als eines der Mäuse vor seinem sicheren Ende in einer Mausefalle bewahrt werden musste!

Einer der Höhepunkte beider Veranstaltungen war sicherlich auch die aktuelle Fragerunde „backstage“, in der die gut vorbereiteten Schüler beider Schulen ihr Wissen in der Fremdsprache unter Beweis stellen konnten, und die Schauspieler mit ihren Fragen das ein oder andere Mal zum Schwitzen und Nachdenken brachten.                

20140526_0912.JPG - 92.75 KB

  

 Hanna Fuchs (Klasse 5) berichtet: 

Gemeinsam mit Schülern der Klassen 5 -7 konnten wir das Theaterstück " My Cousin Charles " in englischer Sprache im  Paul Fahlisch Gymnasium erleben. Im Stück wird die Geschichte von Cousin Charles  und  Cousine Dottie, die sich nicht besonders leiden können, erzählt. Als Dottie nun noch erfährt, dass ihr Cousin Charles zu Besuch kommt, ist sie fassungslos.

Als Charles und Dottie Fußball spielen, fliegt der Fußball in das Fenster von Nachbar Swother. Beide versuchen den Schaden zu beheben. Während dieser Bewährungsprobe lernen sie sich immer besser kennen und sind am Ende beste Freunde.

Ich fand das Theaterstück sehr schön. Wir haben sehr viel über die Mimik und Gestik der Schauspieler gelacht.

Nach der Aufführung konnten wir uns Autogramme geben lassen und die Schauspieler antworteten geduldig auf all unsere Fragen - natürlich auf Englisch !

                     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klasse FLEX B    Mai 2014

 

Während des Sachunterrichtes im Mai 2014 hat sich die Flex B unter der Leitung von Frau Reinke mit dem Thema:"Haustiere" beschäftigt.

Intensiv wurde das Leben der Hauskatze erforscht. Es entstanden sehr individuelle, informative und ansprechende Bücher, welche die Schüler nach der Fertigstellung im Gesprächskreis vorstellten. Dieses kleine Projekt bereitete den Schülern der Flex B und ihrer Lehrerin Frau Reinke gleichermaßen viel Freude."

 

 

 

 

 

 

 

                       Juni   2014

"So schnell ist ein Schuljahr vorbei. Vor einigen Monaten wurden die neuen Schüler in der Flex B von den Zweitklässlern und Frau Reinke begrüßt. Sie waren begierig darauf das Lesen und Schreiben zu lernen. Anfänglich halfen ihnen dabei die Zweitklässler.

Jetzt zum Ende des Schuljahres lesen sie selbstständig die Ganzschrift "Der kleine Angsthase" von Elisabeth Shaw. Dieses Buch ist immer wieder ein Höhepunkt im Schulleben der Erstklässler. Voller Eifer und mit viel Begeisterung lösen sie selbstständig das Lesebegleitheft und präsentieren ihre Ergebnisse im Abschlusskreis. Sie haben es geschafft.

"Herzlichen Glückwunsch! Ich bin stolz auf euch, Ihr könnt jetzt lesen und schreiben", sagt eure Frau Reinke."

 

 

         

                                                       

 

                                                 

 

 

 Klasse 5a und 6a berichten:  The Big Challenge

 

Endlich : die Ergebnisse des internationalen Englisch Wettbewerbs 2014 wurden bekannt gegeben.

Unsere Besten :  Level 1     5. Klasse  (Land Brandenburg   Durchschnitt:   206,74 Punkte)

                                                       1. Domenic Pursche     281,25 Punkte

                                                       2. Felix       Reiter        250,00 Punkte

                                                       3. Lars      Borchert      246,25 Punkte

 

                        Level 2        6. Klasse  (Land Brandenburg   Durchschnitt:  212,24 Punkte)

                                                      1.  Paul     Kutschick      263,75 Punkte

                                                      2.  Jonas   Otto             250,75 Punkte

                                                      3.  Elisa     Kullick          225,00 Punkte

Wer mehr über diesen alljährlich stattfindenden Wettbewerb wissen will : www.thebigchallenge.com

 

   

 We are the Champions !  Winners of class  5 !                                                 Winners  of class 6 !

           

                    

 

                                          Sportfest in der Traugott-Hirschberger-Grundschule

 Am Vormittag des 17.06.2014 fand erstmals das Sportfest auf dem neuen Sportplatz unserer Schule statt.

 Es nahmen Kinder aus der Vorschulgruppe des Amalie Schmieder Hauses und die Kinder aus den ersten bis zur sechsten Klasse daran teil.

 Die Disziplinen bestanden aus Weitsprung, Hochsprung, Schlagball und 75-Metersprint. Einige Eltern haben als Kampfrichter geholfen und die Lehrer haben ihre Klasse zu den einzelnen Disziplinen begleitet. Bei jeder Disziplin konnte man viele Punkte erkämpfen.

 Die Gesamtpunktzahl wurde ermittelt und die besten drei Jungen und Mädchen aus jeder Jahrgangsstufe haben am Ende zur Siegerehrung eine Urkunde und eine Medaille erhalten. Es gab viele überraschende Ergebnisse und ein sportlicher Tag ging zu Ende.  

Den Medaillenspiegel unserer besten Leichtathleten 2013 /14 findet ihr in unserer Schulchronik.

 Pauline Kloas  (Kl.4a )

 

 

 

 

                                                    

 

 Klasse 4a berichtet :                Vorbereitung auf die Radfahrprüfung 2014

 

Nachdem alle Schüler noch vor 14 Tagen in einem Fahrradparcours auf dem Schulgelände ihr Können unter Beweis stellten, wird es nun ernst.

Am Montag 30.06.2014 findet die Radfahrprüfung statt.

Die Schüler absolvieren eine Prüfungsstrecke im öffentlichen Straßenverkehr unter Aufsicht der kritischen Augen von Polizeibeamten  und

Eltern. Diese werden wohl genauso mitfiebern, wenn es wichtige Fragen zu entscheiden gilt,

wie z.B.

Wie verlasse ich verkehrsgerecht das Schulhofgelände, wie den Kreisverkehr in der Altstadt?

 

Hier noch einige praktische Übungen auf dem Schulhof : 

 

 

  Ab 30.06.2014 im öffentlichen    

                      Straßenverkehr : 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                  Juli 2014

 

 Schüler des Abschlussjahrgangs 2013/14   Klasse 6a berichten:

Das Katzenhaus

Am 08.07.2014 ist für uns, die Schüler der Klasse 6a der „Traugott-Hirschberger-Grundschule“ der letzte Schultag.    Als Abschlussprojekt führen wir ein Theaterstück mit dem Titel „ Das Katzenhaus" auf. Dabei hilft uns Silvia Burza vom „Sachsendreyer“ und unsere Theaterlehrerin Fr. Zimmermann. Auch durch einige Workshops an der Bunten Bühne lernten wir unsere Rollen besser zu spielen.

Denn die Hauptrollen werden durch den Theaterclub besetzt und darunter sind auch einige Fünftklässler. Aber alle Kinder unserer sechsten Klasse spielen in unserem Abschlussstück eine Rolle.

Zu diesen Rollen gehören zum Beispiel zwei arme Waisenkätzchen, die bei einer reichen Katzenfürstin namens Koschka betteln müssen. Sie weist aber mit Hilfe ihres Katzendieners die zwei armen Waisenkätzchen ab.  Danach schlüpft Fürstin Koschka wieder in ihre Rolle der „netten“ Nachbarin, denn ihr Besuch ist da. Unter anderem kommt Tante Schwein, der Ziegenbock und eine dicke Henne. Verschiedene Ereignisse führen schließlich dazu, dass die Hauptfigur im Laufe der Handlung eine Wandlung erfährt. 

Die Aufführungen finden am 08.07.2014 zur feierlichen Zeugnisübergabe für die Eltern und am Tag danach für alle Schüler und Lehrer unserer Schule statt.

 Wir freuen uns schon auf die Premiere des Stücks ,um zu sehen, ob sich ein Jahr Arbeit gelohnt hat. 

 

Oliver Rißka, Sophie Heßmer, Jonas Otto, Toni Beinhoff